Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Für wen?

Als approbierte Kinder und Jugendlichenpsychotherapeutin behandle ich Kinder und Jugendliche von 0-21 Jahren, mit allen psychischen Störungen des Kindes- und Jugendalters, z. B. Emotionalen Störungen, Störungen des Sozialverhaltens oder Belastungsstörungen.

Wenn die Therapie vor dem 21. Lebensjahr begonnen wird, kann sie auch über das 21. Lebensjahr hinaus zu Ende geführt werden.

Jugendliche ab 16 Jahren können sich eigenständig anmelden.

Was genau?

Ich biete Psychotherapie im Verfahren „Systemische Therapie“ an.

Dabei liegt der Fokus nicht nur auf auf dem individuellen Kind oder Jugendlichen mit seinem Symptom, sondern auch auf dem Kontext der (familiären) Beziehungen.
Dementsprechend ist die Mitarbeit mindestens der Eltern erforderlich. Die Konstellation in den Therapiesitzungen ist unterschiedlich und wird individuell vereinbart. So können die Therapiesitzungen als Einzeltermine, als Elterntermine, mit der gesamten Familie, oder mit Teilen der Familie (z. B. nur Geschwistern oder nur einem Elternteil mit Kind) stattfinden.

Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass, je jünger das Kind ist, desto stärker eine Mitarbeit der Eltern notwendig ist, um Therapie Erfolge zu erzielen.

Mit Jugendlichen erfolgt die Therapie häufig stärker im Einzelsetting.

Wie oft und wie lange?

In der Kennenlernen – und Diagnostikphase macht i.d.R. ein wöchentlicher Termin Sinn. Die Psychotherapie kann aber auch im zweiwöchigen Rhythmus oder, v.a. bei Verbesserung der Symptomatik, in größeren Abständen stattfinden.

Eine Therapiestunde dauert 50 Min, für familientherapeutische Sitzungen kann eine Doppelstunde eingeplant werden.

Der Therapieprozess kann wenige Monate dauern oder sich über einen längeren Zeitraum erstrecken.

Traumatherapie für Kinder und Jugendliche

Hat es ein schwerwiegendes und bedrohliches Ereignis im Leben eines Kindes oder Jugendlichen gegeben, oder auch viele, immer wiederkehrende, belastende Ereignisse, kann sich dies stark auf Gefühle und Verhalten auswirken. Das Kind oder die Jugendliche ist dann in seiner Entwicklung behindert und kann bestimmte alltägliche Anforderungen nicht mehr bewältigen. Auch das Umfeld ist dadurch oft belastet.

Hier kann es nötig sein gezielt die Stärken des Kindes/der Jugendlichen zu aktivieren und zu erweitern, um wieder ein Gefühl von Sicherheit und Stabilität zu ermöglichen. Dann kann sich das Kind/der Jugendliche in einem zweiten Schritt, im geschützten therapeutischen Rahmen und im eigenen Tempo, nochmals mit der bedrohlichen Erinnerung auseinandersetzen.

Eine traumatherapeutische Behandlung findet immer im Rahmen einer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie statt.

Therapie für Jugendliche, Beratung für Erwachsene, sowie Elterngespräche sind auch per Video möglich!

Informieren Sie sich gern weiter auf meiner Homepage oder suchen Sie direkt den Kontakt um ein erstes Kennenlern-Gespräch zu vereinbaren.

Am besten erreichen sie mich unter:

kontakt@der-entwicklungsraum.net

Sie erreichen mich telefonisch:

Dienstags 13:00–14:00 Uhr
Tel.: 0176 22975578

Sie finden mich in der Praxisgemeinschaft Papierflieger in der:

Rothenburg 31
48143 Münster

Die Praxis ist zentral in der Innenstadt gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Gegenüber befindet sich das Parkhaus am Aegidiimarkt.